SHAGYA-ARABER

ausgesprochen: Schag-ja


STECKBRIEF

URSPRUNG

HAUPTZUCHTGEBIET

VERBREITUNG

 

STOCKMASS

FARBEN

HAUPTEINSATZGEBIET

CHARAKTER

 

 

Ungarn, Rumänien, Tschechoslowakei

Ungarn, Deutschland

Ungarn, Deutschland, Dänemark, Schweiz, Österreich, Polen, Bulgarien, Republik Rumänien, USA, Venezuela

150-165cm

Schimmel (häufig),Braun, Fuchs, Rappe (selten),

geeignet für ALLE Sparten der Reiterei, Familien- Und Freizeitpferd, Fahrsport

menschenbezogen, gelassen, rücksichtsvoll, intelligent, robust, vielseitig, ...



Ein Geheimtipp für Kenner - seien sie einer.


Geschichte:

Die staatlichen Zuchtfachleute der Habsburgerkaiser machten sich im ausgehenden 18. Jahrhundert daran dieses "ALLES-IN-EINEM-PFERD" zu züchten. Dieses Superpferd musste natürlich für Husanoffiziere auch schick und repräsentativ genug sein. - Und man hatte Erfolg!

Das „Mittelpferd“, benannt nach der goldenen Mitte, wurde es im 19. Jahrhundert getauft. Dies verkörperten sie in Fleisch und Blut und brachten der Rasse den Titel "Krone der Pferdezucht" ein.

Der Selektionsprozess dieser Rasse ist einer der strengsten und am besten dokumentierten der Geschichte.

 

Die "Brillanten der Pferdewelt" - die immer seltenere Reinzucht.

Kein Wunder, dass die Fachleuchte zu Zeiten, in denen alles vom Pferd abhing, fasziniert vom fleischgewordenen Ideal, dem legendären Mittelpferd sprachen. Aufgrund seiner genialen Konstruktion, praktischen Größe und patentem Wesen bewältigte es jede Aufgabe. Die Fachwelt, sowie Richter zweier Weltausstellungen, bewunderten sie einst als die besten Pferde aller Zeiten. Sie bestanden darauf, extra Grand Championate zu stiften, denn die vorhandenen Medaillen reichten nicht aus, um die "Krone der Pferdezucht" genügend auszuzeichnen.

 

Auch heute noch können die Shagya-Araber das Meiste - besser als die Meisten.

Nur haben die Meisten noch nie von ihnen gehört.

 

 

Dies hat historische Gründe - unter anderem der risikoreiche Job für Kavalleriepferde in zwei Weltkriegen und die Tatsache, dass ihr Stammgestüt Bábolna (im heutigen Ungarn) hinter dem Eisernen Vorhang lag.

 

Und was niemand mehr kennt, danach sucht auch keiner.

Was nicht nachgefragt wird, bringt nichts ein.

 

Bald war es nur noch eine Handvoll idealistischer Privatleute, welche das Superpferd, den Exportschlager früherer Zeiten, mühsam am Leben erhielten. Sie entkam den Gefahren der Modezucht und gewinnorientierter Vermehrung und ist dadurch heute noch so stahlhart, vernünftig und erbgesund, wie zu der Zeit, als die Offiziere damit geehrt wurden, einen Shagya-Araber reiten zu dürfen.


Da ist für alle was dabei!

DRESSUR

BAROCK

DISTANZ

SPRINGEN

WESTERN

FAHREN


Also wahnsinnig vielseitig veranlagte Pferde, die ebenso alles gleichzeitig lernen können.

 

Shagyas oder auf Shagya-Basis gezüchtete Pferde sind damit Spezialisten fast jeder Art des Reitsports –
und das nicht nur auf dem Dorfturnieren, sondern bis in die höheren Klassen.

 


Warum einen Shagya kaufen?

Während ein guter Shagya oft all das kann, was ein Spezialist kann, kann keine andere Rasse all das, was ein guter Shagya kann.

 

Und sollte der Reiter mal keine Ambitionen zu sportlichen Lorbeeren haben, bewähren sich viele Shagyas tagtäglich als verlässliche Ausreit- und Familienpferde.

Dieses gezüchtete "alles-in-einem-Paket" im Nobel-Look und mit ebenso diesem Charakter macht die Shagyas auch heute noch begehrt bei Züchtern von Reitponys und warmblütigen Reitpferden, die auf der Jagd nach durchschlagenen Leistungsgenen sind, welche die Produkte nicht zu klein, fein oder heiß werden lassen.


Berühmte

Schon ein flüchtiger Blick auf die zur Zeit in Deutschland aktiven Deckhengste liefert reichlich Beispiele dafür, was ein Shagya-Araber in sachkundigen Händen vermag.


HLP* 2003 (Warmblut) gewonnen:

KOYANO ShA

O´BAJAN ShA

PUSCHKIN R ShA

*Hengstleistungsprüfung


Spring- und Dressursiege 2008 (Warmblut)

BABEL ShA

BAZAR ShA (anerkannt für Holsteiner)

SUHEIL ShA

DELOS APOLLON ShA (Barockturniere, Kl. M/S)

GALAN ShA (HAN* Springpferdezucht, Springen Kl. S)

*Hannoveraner


ShA Nachfahren anderer Rassen

BACCHUS Z (Holsteiner, Belgien)

GOTTHARD (Hannoveraner)

BOUQUET (Anglo-Araber)

BURNUS (Anglo-Araber)

WHITE GIRL (Trakehner, Top 10 dt. Militarystars)

HABICHT (Trakehner)

CONDUS (Trakehner)

MILTON (British Sport Horse)

 

Wenn man in den Abstammungen vieler der besten Warmblut-Sportpferde genauer nachsieht, die mit Hilfe von Shagya-Blut gezüchtet wurden, ist die Zahl der Pferde frappierend hoch gemessen, an der kleinen Stückzahl der uns verbliebenen Shagyas.

 



anerkannte Veredler (Sportpferde und Reitponys)

BAZAR ShA

GHAZZIR ShA

NASRALLAH ShA

PUSCHKIN ShA

SHAGAL ShA

OBI WAN ShA


WM-Sieg 2006 (Distanzsport)

HUNGARES ShA


Gründerhengste der ersten Stunde (Deutschland)

GAZAL ShA  (Rangfolge aller dt. Vererber Platz 51)

GAZAL VII ShA

CZARDES ShA

KUHAYLAN ZAID ShA

ALI BABA ShA

SUNIL ShA

BAJAR ShA


Wir könnten ewig viele Internetseiten ...

mit der „Hall of Fame“ der Sport-Shagyas und Shagya-Nachfahren füllen.

 

 

Dafür haben wir aber bald unser Shagya-Portal. Wir geben Ihnen bescheid, sobald es online geht.



Haben Sie noch Fragen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.